1

Gerichte für den Valentinstag: Pasta die Eindruck macht

Ihr wollt zum Valentinstag oder zum nächsten Jahrestag eurer/eurem Liebsten ein leckeres Essen zaubern? Gute Idee! Damit das Essen dann auch ordentlich Eindruck macht, stellen wir euch hier Pasta Gerichte für den Valentinstag vor, die für große Augen sorgen.

Einfache Pasta Gerichte für den Valentinstag

Ein gutes Pasta Gericht fängt bei der Wahl der Pasta an und da hilft die folgende goldene Regel: je länger die Kochzeit einer Pasta, umso hochwertiger ist sie. Warum das so ist? Weil hochwertiger Weizen mehr Zeit benötigt, um gar zu werden. Wo ihr hochwertige Pasta, zum Beispiel von Rummo oder La Fabbrica della Pasta findet? Na klar, natürlich bei uns.

Aber jetzt zu den Pasta Gerichten für den Valentinstag. Wie wäre es denn mal mit…?

Gerichte für den Valentinstag: Penne mit Provolakäse

Eure/Euer Liebste(r) mag es scharf? Statt Pasta al Arrabbiata wie wäre es denn mal mit scharfen Penne mit Provolakäse?

Diese Zutaten benötigt ihr:

  • 300 g Penne Rigate, z. B. Nr. 66 von Rummo
  • 400 g passierte Tomaten, z. B. von Rinascita
  • 3 grüne Chilischoten
  • 1 halbe Zwiebel
  • 70 g Provolakäse
  • 50 ml trockener Weißwein
  • Chilipulver
  • 1 EL gehackte Petersilie
  • Extra natives Olivenöl
  • Salz

Halbiert zunächst die grünen Chilischoten, entfernt die Kerne mit einer Messerspitze und schneidet die Schoten dann in Stücke. Erhitzt das Öl in einer Pfanne, gebt die fein gehackte Zwiebel dazu und wenn sie glasig geworden ist, fügt die Chilischoten hinzu. Sobald sie zu braten beginnen, mit dem Wein beträufeln, diesen verdampfen lassen und dann die passierten Tomaten hinzufügen. Mit Salz und Chilipulver abschmecken und 15 Minuten kochen lassen.

In der Zwischenzeit den Provola-Käse reiben und die Penne in reichlich kochendem Salzwasser al dente“ kochen. Die Nudeln abtropfen lassen und in die Pfanne mit der Sauce geben. Die Penne auf Tellern verteilen und mit dem geriebenen Käse und der gehackten Petersilie garnieren.

Linguine mit Kirschtomaten und Oliventapenade

Wie Spaghetti Puttanesca aber anders. So könnte man dieses leckere Gericht für den Valentinstag beschreiben, von dem euer/eure Liebste(r) nicht genug bekommen wird.

Diese Zutaten benötigt ihr:

  • 300 g Linguine, z. B. von Paisanella
  • 2 Dutzend Kirschtomaten
  • 120 g entsteinte schwarze Oliven
  • 2 EL Kapern
  • 2 Sardellenfilets
  • 1 Knoblauchzehe
  • 80 g Pecorino, gerieben
  • Extra natives Olivenöl
  • Salz

Die Nudeln nach Packungsanweisung kochen. Währenddessen könnt ihr die Tapenade herstellen: gebt dafür die Oliven, die gut abgespülten Kapern und Sardellen in einen Mixer und mixt alles solange, bis eine feine Paste entsteht. Schneidet die Kirschtomaten in Viertel. Bratet dann die Knoblauchzehe in etwas Olivenöl an, gebt dann die Kirschtomaten dazu und bratet sie solange, bis sie weich sind. Wenn die Linguine bissfest sind, zu den Kirschtomaten in die Pfanne geben.

Einen Esslöffel des Nudelwassers in die Pfanne geben und den Pecorino-Käse unter ständigem Schwenken der Pfanne hinzugeben, so dass die Masse schön cremig wird. Dann noch die Tapenade unterheben und alles gut vermischen. Jetzt alles auf Tellern anrichten und genießen!

Spaghetti mit Pistazienpesto und Ricotta

Basilikumpesto kann jeder, aber mit einem Pistazienpesto rechnet der/die Angebetete bestimmt nicht und wird bestimmt begeistert sein. Und so diese leckere Gericht für den Valentinstag:

Diese Zutaten benötigt ihr:

  • 300 g Spaghetti, z. B. die Nr. 3 von Rummo
  • 100 g Pistazienpesto, entweder selbstgemacht oder z. B. von Nord Salse
  • 100 g Ricotta
  • Eine halbe Zwiebel
  • Extra natives Olivenöl
  • Salz

Kocht zunächst die Spaghetti nach Packungsanweisung und erhitzt währenddessen eine Pfanne mit dem Olivenöl und bratet die Zwiebel darin an. Gebt dann das Pistazienpesto, den Ricotta sowie zwei bis drei Esslöffel des Nudelkochwassers in die Pfanne, rührt das Ganze gut um, sodass eine homogene Creme entsteht.

Die abgetropften Nudeln direkt in die Pfanne mit dem Pistazienpesto und dem Ricotta geben und umrühren, damit alles gut vermischt ist. Die Pasta mit Pistazien-Ricotta-Pesto sofort servieren, wenn ihr wollt, könnt ihr noch ein paar gehackte Pistazien als Dekoration auf die Pasta geben.

Wenn ihr das Pistazienpesto selber herstellen wollt, benötigt ihr die folgenden Zutaten:

  • 150 g ungesalzene Pistazien
  • 100 ml extra natives Olivenöl
  • 50 ml Wasser
  • 50 g Pinienkerne
  • 50 g Parmigiano Reggiano

Die ungesalzenen, geschälten Pistazien einige Minuten in kochendem Wasser blanchieren, dann abtropfen lassen und gut abtrocknen, dabei die braune Haut um die Pistazien entfernt wird.

Die blanchierten und getrockneten Pistazien zusammen mit den Pinienkernen, der Knoblauchzehe, dem geriebenen Parmesankäse, dem Öl und dem Wasser in einen Mixer geben und einige Sekunden lang mixen, bis die Mischung glatt, aber noch körnig ist.

Spaghetti mit Scampi und Granatapfelkernen

Wir Italiener lieben ja Fisch und Meeresfrüchte über alles! Somit macht man uns mit einem entsprechenden Gericht immer eine Freude, vor allem wenn es so frisch und fruchtig ist, wie dieses.

Diese Zutaten benötigt ihr:

  • 300 g Spaghetti, z. B. die von La Trafilata
  • 50 g Granatapfelkörner
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 250 g Scampi
  • 25 g Weißwein
  • 2 Basilikumblätter
  • Salz, Pfeffer

Schneidet zunächst den Basilikum in dünne Streifen und säubert dann die Scampi. Hierfür den Kopf entfernen und die Schale unter dem Bauch mit einer Schere durchschneiden damit sich der Panzer leichter entfernen lässt. Danach müssen die Därme entfernt werden, das geht am Besten mit einer Küchenzange oder einem Zahnstocher. Die Scampi in kleine, gleich große Stücke schneiden.

Nun die Bavette in reichlich Salzwasser kochen. Während die Pasta kocht, in einer beschichteten Pfanne die zerdrückte Knoblauchzehe in Öl anbraten. Sobald sie gebräunt ist, herausnehmen. Gebt dann die Scampi in die Pfanne und bratet sie bei starker Hitze etwa 2 Minuten an. Mit Salz und Pfeffer würzen und dann den Weißwein hinzufügen und verdampfen lassen.

Wenn die Nudeln „al dente“ sind, zusammen mit einer Kelle Nudelkochwasser in die Pfanne mit dem Fisch geben und fertig kochen. Zum Schluss müsst ihr nur noch die Hälfte der Granatapfelkerne sowie den Basilikum unterheben.

Alles auf einem Teller anrichten und mit den restlichen Granatapfelkernen garnieren.

Das waren nun unsere Tipps für Gerichte für den Valentinstag. Welches werdet ihr nachkochen?