Aktuelle Veranstaltungen

Lassen Sie sich von unserem Barista mit Espresso und Cappuccino verwöhnen! Jeder Espresso nur 1 € und jeder Cappuccino nur 1,50 €

Jeden Samstag
1

Tomaten für die besten Soßen und Co.

Sommer, Sonne, feine schnelle Küche.

Für beste Pastasoßen, Sugo und Suppen braucht man sie unbedingt: Pomodori, Tomaten, die rote Diva aus dem Garten, die kaum irgendwo so sonnenverwöhnt und aromatisch sind wie aus Bella Italia. Längst aber wissen auch Feinschmecker jenseits von Italien, dass nicht frische, sondern ausgewählte Tomaten aus der Dose viele Gerichte noch besser und intensiver werden lassen, als das bei Verwendung von rohem Gemüse jemals der Fall wäre. Pomodori pelati, geschälte Tomaten, heißt das Zauberwort. „Immer wieder kommen Kunden auf uns zu und wollen wissen, welche geschälte Tomate die beste ist“, berichtet Me.Ta-Experte Giovanni Taurone. Bevor er diese Frage beantwortet, schickt er einige Informationen vorweg, die für ihn entscheidend sind. Erstens: „Man sollte unbedingt darauf achten, woher die geschälten Tomaten stammen.“ Nicht klar gekennzeichnete Ware stammt oft aus dem asiatischen Raum. Das heißt auch, dass hier andere Regeln im Gebrauch von Pestiziden und bei der Verarbeitung plus in puncto Klima gelten. „Das schmeckt man“, so Taurone.

Zweitens: Die günstigsten Dosentomaten, die schon als „pelati“ bezeichnet werden, sind normalerweise nicht die besten. Denn die mögen zwar in Italien verarbeitet sein, werden aber jenseits der Grenzen von Europa geerntet und dann importiert. „Wenn man Herkunft und Weg der Ware bedenkt, sollte man sich auch fragen, welche Verantwortung man für die Umwelt hat“, sagt der Fachmann und Feinschmecker. 100 Prozent italienische Ware ist auch 100 Prozent gekennzeichnet.

Jetzt kommen wir zum dritten und ebenso spannenden Thema und der Frage: Welche Dosentomaten passen zu welchem Gericht? „Für eine schnelle Soße würde ich einen flachen Topf verwenden, wo viel Dampf und Flüssigkeit entweichen kann, und kleine Datterini-Tomaten. Das schmeckt super!“, rät Giovanni Taurone. Geschälte Tomaten in Stücken („a pezzetoni“) passen wiederum wunderbar zu aromatischen Nudeln mit Bohnen. Und generell gilt die Faustregel: „Je länger die Kochzeit ist, desto flüssiger dürfen die Tomaten sein.“

Welche geschälte Tomate ist aber nun die beste? „Das ist eine Philosophie für sich“, meint Taurone. Der Tomaten-„Jahrgang“, das Wetter und die Provenienz sind hier entscheidend – fast wie beim Wein. „Jeder muss selbst letztlich für sich herausfinden, welche Tomate und welches Produkt für ihn am authentischsten ist.“

Haben Sie Fragen? Dann schreiben Sie uns doch gerne auf unserer Facebook-Seite
https://www.facebook.com/metaTaurone

Post A Comment

%d Bloggern gefällt das: