Aktuelle Veranstaltungen

Lassen Sie sich von unserem Barista mit Espresso und Cappuccino verwöhnen! Jeder Espresso nur 1 € und jeder Cappuccino nur 1,50 €

Jeden Samstag
1

Eine Minestrone für die Seele

Brrrrrrr! Bei diesen Temperaturen friert uns schon, wenn wir nur aus dem Fenster sehen. Auch alle, die nicht in der Sonne des Südens aufgewachsen sind. Das Me.Ta-Team hat gegen Winterfrust und Kälte einen wunderbaren Ratschlag, der auch die Seele wärmt: eine richtig schöne Minestrone – natürlich mit dem gewissen Etwas. Das wiederum ist so simpel wie genial: Unser Geheimtipp ist Parmesan. Aber nicht irgendein Parmesan. Sondern einfach das Endstück! Denn bei einem guten Parmesan ist auch dieses essbar und sollte nicht weggeworfen werden. Man kann es also in kleine Stückchen schneiden und mitkochen, was die Minestrone noch besser macht. Perfekt ist’s, wenn die kleinen Parmesan- oder Grana-Padano-Stücke beim Essen noch Biss haben und wir den Käsegeschmack im Mund genießen können…

Doch was sollte in eine gute Minestrone hinein? Für 4 Personen mindestens 500 bis 600 Gramm gemischtes Gemüse, das nach Zwiebeln und Knoblauch am Anfang noch kurz in Olivenöl angebraten wird, bevor Wasser oder Gemüsebrühe zum Köcheln zugegeben wird. Als Gemüse wunderbar geeignet sind Karotten, Zucchini, Spitzkohl und Tomaten, aber auch Kohlrabi, Lauch, Erbsen oder Wirsing. Und nach Belieben Kartoffeln, Bohnen (Borlotti) oder Pasta. Zum Schluss noch kleingehackte Petersilie, Minze und Dill in die Suppe hineinrühren und fertig ist ein wunderbares Essen gegen die Kälte.

Minestrone ist auch das perfekte Fasten-Gericht

Bis Ostern ist noch Fastenzeit – und geradezu perfekt ist eine Minestrone auch dafür. Fasten hat in Italien noch eine tiefere Bedeutung als hierzulande. Während der 40 Tage, die an Leiden und Tod Jesu erinnert, verzichten viele auf Fleisch, Alkohol, Süßigkeiten, Rauchen oder andere Genüsse. Im Mittelalter waren auch Fett, Eier und milchhaltige Produkte verboten. Heute kommen Gewohnheiten wie Fernsehen oder Computer-Spiele dazu.

Auch alle, die ohne religiösen Hintergrund fasten wollen, wissen: Salate, Früchte und Gemüse, also auch eine Minestrone, bringen die „Entgiftung“ in Schwung und helfen dabei, dass die Pfunde langsam purzeln.

Aber ob Fasten oder nicht: An einem Tag wie heute passt prima eine dicke Gemüsesuppe. Wie wär’s mit Minestrone, dazu Brot und ein kleiner Salat? Bei Me.Ta haben wir jeden Tag frisches italienisches Weißbrot, das einfach zum Verlieben ist. Und den Parmesan nicht vergessen!

Post A Comment

%d Bloggern gefällt das: